Logo der Universität Wien
Sie sind hier:>Universität Wien >Fakultät für Lebenswissenschaften>Department für Ernährungswissenschaften

Lehrveranstaltungen

Nicht-Prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen

Lehrveranstaltungen - Studierende in einer Vorlesung, fotografiert von Johannes Gattringer
Lehrveranstaltungen
(Foto: Johannes Gattringer)

Als nicht-prüfungsimmanent werden Lehrveranstaltungen bezeichnet, bei denen keine Anwesenheitspflicht besteht, erfolgt die Beurteilung meist durch eine Abschlussprüfung. Sofern die Beurteilung negativ sein sollte, muss die jeweilige Lehrveranstaltungs-Prüfung wiederholt werden.

Hierzu zählen z.B. Vorlesungen (VO).

 

 

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen

Bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen besteht zumeist Anwesenheitspflicht und es erfolgt eine Gesamtbenotung.
D.h. mehrerer Teilnoten (wie z.B. Mitarbeit, Bearbeitung verschiedener Aufgaben, laborchemisches Arbeiten, Zwischenprüfungen und Abschlussprüfung) fließen in die Endnote ein.

Sofern die Beurteilung negativ ist, muss die Lehrveranstaltung nochmals besucht und alle Teilleistungen wiederholt werden.

Hierzu zählen z.B. Übungen (UE), Seminare (SE), PR (Praktikum).

Weitere Informationen finden Sie unter:

Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0