Aktuelles    Über uns    Forschung    Lehre    Schulpraxis    Third Mission­­


Herzlich Willkommen bei der Arbeitsgruppe Fachdidaktik Haushaltsökonomie & Ernährung

Womit setzt sich ‚Fachdidaktik Haushaltsökonomie und Ernährung‘ auseinander?

„Fachdidaktik ist die Wissenschaft vom fachspezifischen Lehren und Lernen innerhalb und außerhalb der Schule. In ihren Forschungsarbeiten befasst sie sich mit der Auswahl, Legitimation und didaktischen Rekonstruktion von Lerngegenständen, der Festlegung und Begründung von Zielen des Unterrichts, der methodischen Strukturierung von Lernprozessen sowie der angemessenen Berücksichtigung der psychischen und sozialen Ausgangsbedingungen von Lehrenden und Lernenden. Außerdem widmet sie sich der Entwicklung und Evaluation von Lehr- und Lernmaterialien“ (Konferenz der Vorsitzenden der Fachdidaktischen Fachgesellschaften [KVFF], 1998, nach Bayrhuber et al., 2011)

Die Fachdidaktik Haushaltsökonomie und Ernährung ist sowohl ein multi- als auch interdisziplinäre Wissenschaft. Sie beschäftigt sich mit den grundlegenden Fragen des Lehrens und Lernens in den folgenden Lernfeldern: Ernährung, Gesundheit, Haushalt und Konsum.
Damit ist sie die Professionswissenschaft für alle Fachlehrpersonen des Unterrichtsfachs Ernährung & Haushalt (Allgemeine Sonderschule, Mittelschule) und Haushaltsökonomie & Ernährung (AHS) sowie der entsprechenden Unterrichtsfächer in der BMHS. Auch für alle pädagogischen Fachkräfte, die sich mit Ernährungs- und Verbraucher*innenbildung sowie salutogenetischem Lernen im außerschulischen Kontext befassen, ist sie die grundlegende Wissenschaftsdisziplin hinsichtlich des fachspezifischen Lehrens und Lernens und der damit verbundenen Prozesse des Kompetenzerwerbs.
Im Zentrum des Erkenntnisinteresses der Fachdidaktik steht demnach die Praxis des Lehrens und Lernens in schulischen und außerschulischen Lernorten in den benannten Lernfeldern (Angele et al., 2021, S. 19).

Wer soll was, warum, wann, wozu und wie lernen?

Die Fachdidaktik Haushaltsökonomie und Ernährung zeichnet sich durch vielfältige fachdidaktische Ansätze und fach- und bildungswissenschaftliche Perspektiven aus, da die Lernfelder Ernährung, Gesundheit, Haushalt und Konsum faktisch wie auch ethisch komplexe Lerngegenstände sind.

Eine der zentralen Aufgaben der Fachdidaktik Haushaltsökonomie und Ernährung ist es dabei fachliches Lernen zu ermöglichen und zu unterstützen. Dabei werden durch die Fachdidaktik die wissenschaftlichen Entscheidungsgrundlagen geschaffen, um

  •       fachliche Inhalte begründet auswählen und legitimieren zu können
  •       fachliche Inhalte in Unterrichtsinhalte transformieren zu können
  •       fachliches Lernen im fachtheoretischen und fachpraktischen Unterricht unter Berücksichtigung von Wissenschafts-, Subjekt-, Kompetenz- und Handlungsorientierung, zu gestalten (Angele et al., 2021)

Lehramtsstudium im UF HÖE im Verbund Nord-Ost

Im Rahmen des Lehramtsstudiums im Unterrichtsfach Haushaltsökonomie & Ernährung im Verbund Nord-Ost wird der Erwerb eben dieser Professionskompetenz für die Handlungsfelder im fachbezogenen Lehrberuf ermöglicht. Lehramtsstudierende des Unterrichtsfaches und Absolvent*innen des Fachbereichs können fachdidaktische Entscheidungen in den Lernfeldern Ernährung, Gesundheit, Haushalt und Konsum wissensbasiert und wissenschaftlich begründet treffen, umsetzen, forschend begleiten und adaptieren.

Perspektiven für die fachdidaktische Forschung im Fachbereich

Die Fachdidaktik Haushaltsökonomie und Ernährung als Wissenschaftsdisziplin ist sowohl im deutschsprachigen Raum als auch im internationalen Kontext eine vergleichsweise ‚junge‘, aufstrebende Disziplin, die sich an der Schnittstelle von Naturwissenschaftsdidaktiken und Gesellschafts-/Sozialwissenschaftsdidaktiken im Prozess einer Konstituierung befindet. Daraus erwachsen folgende Aufgaben in der Forschung:

  • beständige Weiterentwicklung der wissenschaftlichen Theorienbildung in der Fachdidaktik Haushaltsökonomie und Ernährung
  • empirische Fundierung der fachspezifischen Lehr- und Lernprozesse durch Generierung empirischer Erkenntnisse zu Fragen des Lernens und der Gestaltung von Lernprozessen im Fach (Liste der Abschlussarbeiten)
  • Entwicklung forschungsgeleiteter Lehrformate für den Lehramtsstudiengang im Fach sowie Maßnahmen zur Förderung der Einheit von Forschung und Lehre im Fach, exemplarisch hier das forschungsgeleitete Lehrformat des Praxisseminars zur Begleitung der Masterpraxis im Fach:

(Quelle: C. Angele, Seminarkonzept im Master UF HÖE, Universität Wien.)

 

 Termine

30. September 2022 | Semesterende SoSe22

01. Oktober 2022 | Semesterbeginn WiSe 22/23

 

 

 

 Kontakt

claudia.maria.angele@univie.ac.at
+43-1-4277-54903

Department für Ernährungswissenschaften/ Zentrum für Lehrer*innenbildung
Josef-Holaubek-Platz 2, UZA II, Raum 2F 502
1090 Wien