Publikationen    u:cris


 Projekte

 

Inhaltliche Schwerpunkte in der Forschung­

  •   empirische Unterrichtsforschung als Beitrag zur empirischen Fundierung der Fachdidaktik des ernährungsbezogenen und haushaltsbezogenen Unterrichts
  •  Ernährungs- und Verbraucherbildung im Kontext globalen Lernens
  •  Lernen in und mit virtuellen Welten: Auslotung hochschuldidaktischer Chancen und Grenzen von Online-Kooperationsseminaren und von Lehren und Lernen in virtuellen Lernszenarien

 

Forschungsmethodischer Schwerpunkt

integrierter qualitativer Forschungsansatz der Ethnographie in Kombination mit verschiedenen Formen Qualitativer Inhaltsanalyse im Kontext fachdidaktisch orientierter empirischer Forschung

 

Forschungsperspektiven

Der in der Habilitationsschrift fundierte Forschungsschwerpunkt in der empirischen Unterrichtsforschung soll für eine empirische Fundierung der Fachdidaktik des ernährungs- und haushaltsbezogenen Unterrichts genutzt werden. Eine der Hauptaufgaben im Rahmen der Forschungstätigkeit an der Universität Wien ist: Aufbau eines eigenständigen Forschungsprofils in der Fachdidaktik der Ernährung zur empirischen Fundierung der Fachdidaktik, z.B. im Bereich fachdidaktisch orientierter Unterrichtsforschung in der Ernährungsbildung, auch in Vernetzung mit Ernährungswissenschaften und fachnahen Fachdidaktiken.

Aktuelle Projekte

PhD – Forschungsprojekt: „Urteilskompetenz im Kontext Nutrition, Health und Consumer-Literacy“

Wie können wir uns heute trotz der immer weiter fortschreitenden Komplexität in Themenfeldern der Ernährung (Nutrition), der Gesundheit (Health) und des Konsums (Consumption) ein Urteil bilden? Und wie können Kinder und Jugendliche dabei unterstützt werden eine entsprechende Urteilskompetenz trotz komplexer Wissensbestände in diesen Bereichen zu entwickeln? Wie kann Urteilskompetenz im Fachbereich modelliert werden? 

Wie können zielgruppenspezifische Lernarrangements in den benannten Themenfeldern im schulischen Setting gestaltet werden, um eine Förderung wissensbasierter Urteilskompetenz bei den Lernenden zu avisieren? 

Mit diesen und weiteren Fragen zur Urteilsbildung beschäftigt sich nun das erste PhD-Projekt der Fachdidaktik Haushaltsökonomie & Ernährung an der Universität Wien, angesiedelt an der PhaNuSpo-Doctoral School seit Mai 2022. 

Neben Grundlagenforschung zu Urteilskompetenz werden zudem im Design Based Research Ansatz (Euler& Sloane, 2014) Lernsettings für den pädagogischen Bereich entwickelt, evaluiert und adaptiert. 

Supervision: Assoz.-Prof. Dr. paed. habil Claudia Maria Angele

PraeDoc: Mag. Rebecca Wagner-Kerschbaumer

Interdisziplinäres Fachdidaktikprojekt ‚NMR for Food Profiling‘

Die NMR-Spektroskopie ist eine der wichtigsten Methoden, um Strukturen von Molekülen in Lösung zu ermitteln. Den Nutzen von NMR in Bezug auf Lebensmittelanalysen entdeckten Oberstufenschüler*innen im Rahmen eines Experimentiertages, organisiert durch ein interdisziplinäres Fachdidaktikprojekt von Forscher*innen der Universität Wien und der Universität zu Köln. Für den ersten Teil des Projekts standen die jungen Teilnehmer*innen einen halben Tag lang in einem Labor der Fakultät für Chemie und analysierten hands-on die Zusammensetzung verschiedener Drinks mit Hilfe der NMR. 

Im zweiten Teil des Projekts werden sich die Oberstufenschüler*innen dann an der Fakultät für Lebenswissenschaften mit ihrem Konsumverhalten und den Wirkungen der untersuchten Drinks auseinandersetzen.

Hier der Link zum Video:  www.youtube.com/watch

Das Projekt „NMR for Food Profiling“ wird gefördert über den Hochschuljubiläumsfonds der Stadt Wien.

Für die Umsetzung des gesamten Projekts wurde ein interdisziplinäres Lernarrangement der Fächer Chemie und Ernährung/Verbraucher*innenbildung im Schülerlabor ELKE entwickelt.

Projektteam:

Assoz.Prof. Dr. habil. Claudia Angele (PI), Department für Ernährungswissenschaften/Zentrum für Lehrer*innenbildung, Universität Wien

Prof. Dr. Katharina Groß, Institut für Chemiedidaktik, Universität zu Köln

Assoz.Prof. Dr. Dennis Kurzbach, Institut für Biologische Chemie, Universität Wien

Tamina Malitz, BEd, Chemielehrerin BGRG 8, Wien & MEd Studentin Chemie (Unterrichtsfach), Universität Wien

Verena Biffl, BEd, MEd Studentin Haushaltsökonomie und Ernährung (Unterrichtsfach)

Third Mission Projekt BMBF „Innovative Hochschule“ (Bundesministerium für Bildung und Forschung, Deutschland)

Teilprojekt "Didaktische Servicestelle Ernährungsbildung" (Online-Servicestelle und face-to-face-Servicestelle für in der Ernährungsbildung tätige Lehrpersonen verschiedener Schularten und für pädagogisches Personal in schulischen und außerschulischen Settings)

Projektleitung (seit 01.02.2018 bis dato): AOR Ute Keßler, PH Weingarten und

Assoz. Prof. Dr. paed. habil. C. Angele, Universität Wien (Co-Leitung und wissenschaftliche Begleitung)

 

Ergebnisse dieses Teilprojektes können Sie unter unserer Rubrik Lernmaterialien einsehen. Weitere Informationen finden Sie hier.